Di. 19.03.2024 um 19 Uhr: Menschen aus Frechen mit Hans-Willi Meier

Di. 19.03.2024 um 19 Uhr: Menschen aus Frechen mit Hans-Willi Meier

Im Jahr 2024 wird Hans-Willi Meier 80 Jahre alt. Nicht ganz so alt wie die Abtei Brauweiler, die im gleichen Jahr ihren 1000. Geburtstag feiert, aber viel erzählen kann der Altbürgermeister und Frechener Ehrenbürger trotzdem. Ein „Frechener Jung“, von dem es heißt, er sei mit halb Frechen verwandt und mit der anderen per Du. Er ist Mitglied in über 50 Vereinen, war jahrzehntelang politisch engagiert und 16 Jahre lang Bürgermeister seiner Heimatstadt.

In der Reihe „Menschen aus Frechen“ blickt der Jubilar im Gespräch mit Martin Bock vom Freche­ner Geschichtsverein zurück: auf seine Kindheit im Kreise einer Großfamilie, auf das alte Frechen mit seinen vielen Handwerkern und Geschäftsleuten, auf seinen privaten, beruflichen und politi­schen Werdegang, der reich ist an Ereignissen und Begegnungen. „Ich habe irrsinnig viel Glück gehabt“, resümiert er selbst.

Anlässlich seines Geburtstages ist auch ein Buch erschienen. In ganz persönlichen Worten, oft auch mit einem Augenzwinkern und immer ausgestattet mit dem jederzeit abrufbaren Wissen eines phänomenalen Gedächtnisses denkt er darin an seine Kindheit auf der Breite Straße und in Hücheln, seine Ausbildung und seinen Aufstieg in der chemischen Industrie, seine Eltern und Familie und natürlich an seine politische Laufbahn, die vor sechs Jahrzehnten be­gann – und immer noch nicht ganz zu Ende ist, denn: „Da bin ich immer noch im Geschäft!“, sagt er, wenn er an die vielen Menschen denkt, die immer noch seinen Rat und seine Hilfe suchen.

„Im Leben etwas bewegen“, Lösungen finden, die den Menschen etwas bringen, und dabei selbst immer Mensch bleiben: das ist die Summe eines Lebens, das immer im Dienst der Menschen in seiner Heimat stand und steht.

Der Eintritt ist frei.